Mittwoch, 30. Mai 2012

Wir denken selten ...

Gefunden und fotografiert in München von Svea Bölck

Montag, 28. Mai 2012

EM und Nationalismus

http://s14.directupload.net/images/120524/z5sxe2by.jpg

Zu Gast sind Referent_innen der Kampagne Pink Rabbit!

Natürlich sind alle herzlichst eingeladen am 5.6.2012 um 19 Uhr zu uns ins AJH Bargteheide zu kommen!
Wie immer ist der Eintritt frei!

 Mit solidarischen Grüßen
 Marius

Mittwoch, 23. Mai 2012

Petition gegen Massentierhaltung

Auch wenn der ein oder andere nicht aufhören möchte Fleisch zu konsumieren, so verabscheuen doch die meisten Menschen die Massentierhaltung.

Was ihr z.B. dagegen machen könnt, ist diese Petition zu unterzeichen und sie zu verbreiten.

http://albert-schweitzer-stiftung.de/tierschutz-helfen/petitionen/petition-gegen-die-massentierhaltung




Eben um so etwas zu stoppen:


Dienstag, 22. Mai 2012

KEBAP-Mobil am Bunker

Mobil vorher
Ihr werdet euch noch an den Besuch von KEBAP (Kulturenergiebunker Altona Projekt) bei uns im Seminar erinnern. Letzten Samstag, am 19. Mai, wurde das KEBAP-Mobil am Bunker (Schomburgstraße) platziert und mit Visionen versehen. Während parallell schon mal rundherum Unkraut und Müll entfernt und die Basis fürs Gärtnern geschaffen wurde. Ab sofort ist das Mobil jeden Donnerstag ab 18 Uhr Treffpunkt für alle Interessierten und Neugierigen.

Hier ein paar Impressionen vom letzten Samstag:
+ Bilder/Visionen
+ Folien
= Mobil nachher

Mehr Infos und einen kleinen Film zur Aktion findet ihr unter www.kulturenergiebunker.de

Montag, 21. Mai 2012

Anders Mode


Ist zwar nicht Thema unserer Diskussionen, gehört ja aber trotzdem auch dazu.
Hier ein Hamburger Projekt zum Thema ökologische Mode:



Wir packen einen Sack für die Altkleider-sammlung, aber was genau schmeißen wir weg? Dinge, die aus der Form geraten sind, unmodern gewordene Schnitte oder Dinge, die uns einfach nicht mehr passen. Könnte man nicht aus demselben Sackinhalt etwas Neues schaffen, etwas, das demselben Menschen wieder gefallen kann? 

Und gibt es nicht sogar Lieblingsstücke, die wir nicht wegwerfen können? Dinge, die seit Jahren ein Bleiberecht in unserem Schrank haben, uns an etwas Besonderes erinnern, trotzdem aber nicht mehr  getragen werden. Gerade diese Lieblings-stücke würde man doch gerne zu neuem Leben erwecken, sie so wieder tragbar machen und trotzdem das Wertvolle, die Erinnerungen, konservieren?

So entstand tüdi – Schatz oder Liebling auf Ostfriesisch – ein Label, dass konsumbewussten Kunden die Möglichkeit gibt sich individuell zu kleiden und dabei politisch korrekt und ökologisch sinnvoll zu handeln.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Freiräume & Gentrifikation - Stay HAK!

 


Zu Gast sind Referent_innen aus dem Hotel am Kalkberg (HaK) und vom Freiraumplenum Schleswig-Holstein um die Kampagne Stay HaK! vorzustellen.

Natürlich sind alle herzlichst eingeladen am 22.5.2012 um 19 Uhr zu uns ins AJH Bargteheide zu kommen!
Wie immer ist der Eintritt frei!

Mittwoch, 16. Mai 2012






Diese Seite könnte für ein paar Ausarbeitungen interessant sein, auf jeden Fall ist sie aber super zum Stöbern.

http://www.weeyoo.de/


In der neuen Hinz&Kunzt sund auch ein paar interessante Artikel.
Zum Beispiel ein Rückblick auf ein Wohnprojekt aus den 70er Jahren in Steilshoop, das Leben auf Hausbooten- für die anders wohnen-Truppe oder über ein Besuch im Hamburger Occupy-Camp.

Liebe Grüße,
Luisa

Dienstag, 15. Mai 2012

Beet-Club, Urban Gardening in Altona


Bisher war ich bei Urban-Gardening-Projekten eher skeptische, wenn auch interessierte Beobachterin. Als aber der Freundeskreis Suttnerpark (dem ich mich zugehörig fühle) an der Suttnerstraße / Ecke Holstenplatz am 12. Mai ein erstes Nachbarschaftshochbeet errichtete, musste ich mit ran und: Es war super!

Viele Nachbarinnen und Nachbarn blieben stehen, fragten nach, wollten spontan Patenschaften für ein Beet übernehmen. Manche brachten Samen und Blumen vorbei. Andere zogen sich Gummistiefel und Gartenhandschuhe über und packten tatkräftig mit an. Nebenan feierte die Kirche ihr Gemeindefest mit Flohmarkt, Luftballons, Kuchen und Kinderschminken. Da störten auch die gelegentlichen Regentropfen und der kalte Wind nicht weiter. Drei russische Männer, die sonst den Nachmittag auf der Parkbank verbrachten, wollten mithelfen und karrten eine Schubkarre Erde nach der anderen herbei. Eine alte Dame erzählte, dass sie schon 30 Jahre in der Suttnerstraße wohnt und was sich in der Zeit alles verändert hat...
Für mich war zum ersten Mal real erlebbar, dass solche Nachbarschaftsbeete tatsächlich Gemeinschaft erzeugen und Nachbarschaft verändern könnten. 
Nach sieben Stunden Aufbauarbeit konnten wir endlich die ersten Pflanzen einsetzen. Ich musste dann erstmal nach Hause und in die Badewanne. Aber es soll noch ein netter Abend gewesen sein.

Jetzt muss man sehen, wie sich alles entwickelt, ob sich die Leute um die Beete kümmern, wie das mit dem Gießen klappt, ob die Pflanzen gedeihen. (Da ist sie wieder, die skeptische, interessierte Beobachterin). Zur S-Bahn nehme ich jetzt natürlich immer den Weg am Beet vorbei und freu mich, wenn andere dort stehen und sich fragen, was das ist.

Mehr Infos unter: www.suttnerblog.de

Donnerstag, 10. Mai 2012

Workshop zum Thema Gemeinschaftsgärten

Am 1. und 2. Juni findet in Hamburg ein Wochenendseminar zum Thema Gemeinschaftsgärten statt. Wer Zeit und Lust hat, kann sich hier informieren und anmelden.
Hilfreich sind vielleicht auch die Links zu Projekten und Filmen.


Liebe Grüße,
Ragna

Montag, 7. Mai 2012

Hörbuch zum Einschlafen

Hey Leute,

gerade habe ich eine tolle Entdeckung auf YouTube gemacht. Das Buch 'Tiere essen' von 'Jonathan safran Foer' wird in 29 Abschnitten vorgelesen. Das Buch gibt unter anderem Auskunft darüber wie totes Tier auf Tellern landet. Sehr interessant, gerade für Nicht-Vegetarier.


Alle 29 Videos findet ihr unter folgendem Link:

http://www.youtube.com/user/Sibidumbap/videos?query=jonathan

Gruppe: Anders essen

Dienstag, 1. Mai 2012

Neues Bankkonto

Ich werde mir nun ein neues Bankkonto zulegen, damit das wenige Geld, das ich habe, immerhin keinen Schaden anrichtet, sondern sinnvoll investiert wird:


"Die GLS Bank steht mit ihrer sozial-ökologischen Ausrichtung für die Verbindung von Sinn, Gewinn und Sicherheit. 
Ziel unserer Tätigkeit ist eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft und unserer Lebensgrundlagen. Geld verstehen wir dabei als ein soziales Gestaltungsmittel." GLS-BANK


"Die GLS Bank wurde in einer breiten Umfrage der Zeitschrift Börse Online und des Nachrichtensenders n-tv mit Abstand zur Bank des Jahres 2010 und 2011gewählt. Bei einem großen deutschen Bankentest mit über 100.000 Kunden im Frühjahr 2011 erhielt sie Bestnoten im Service sowie die beliebteste Baufinanzierung attestiert." WIKI


http://www.gls.de/

_hanna

Architektursommer 2012

Hey, vielleicht habt ihr es ja schon bei webmail gesehen, aber da ich diese Ausstellung für unsere Gruppe ganz interessant finde, möchte ich euch hier noch einmal darauf aufmerksam machen =)

Im Rahmen des Hamburger Architektursommer 2012 zeigt die HCU vier aufeinander folgende Ausstellungen in den Erdgeschossräumen des Großen Grasbrook 9.
 
Mit einer Vernissage wird am 2. Mai 2012 um 19 Uhr die Ausstellung Hamburg Vertical Living+ eröffnet: Hochhäuser in Hamburg? Studierende des Masterstudiengangs Architektur greifen ein in die aktuelle Debatte und entwickeln an verschiedenen Orten der Stadt spannende, zukunftsorientierte Antworten. Es geht um vertikale Mixturen: Wohnen plus. Ungewöhnliche Kombinationen, community spaces, vertical gardens...
 
Bis Ende August folgen drei weitere Ausstellungen, jeweils von Studierenden und Lehrenden der HCU sowie externen Kooperationspartnern gemeinsam geplant:
 
Hamburg Vertical Living+ - MA-Entwurfsseminar
2.-15. Mai 2012, Mo-Fr 12.00-16.00 Uhr
Vernissage:  2. Mai 2012, 19.00 Uhr
 
Landschaftsarchitektur - Werkschau Studio Topographisches Denken und Entwerfen
22. Mai-5. Juni 2012, Di-Fr 14.00-20.00 Uhr
Vernissage: 22. Mai 2012, 19.00 Uhr
 
Strategien der Nachverdichtung
Ballance-House. Leben & Arbeiten in einer Metropole
23. Juli-6. August 2012, Mo-So 10.00-18.00 Uhr
Vernissage: 23. Juli 2012, 19.00 Uhr
 
Großmarkthalle Hamburg 1962-2012
15.-31. August 2012, Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Finissage: 31. August 2012, 18.00 Uhr

Für weitere Informationen könnt ihr ja hier gucken: www.architektursommer.de

Viel Spaß!

Caro - Anders Wohnen