Dienstag, 12. Juni 2012

Saisonal und regional essen - Wozu?

Eine Frucht wächst in unserer Region nur zu bestimmten Zeiten. Möchte man also z.B. im November Erdbeeren essen, bedeutet dies, dass wir sie nicht aus Deutschland sondern z.B. aus Neuseeland geliefert bekommen. Wie manche schon ahnen zieht dies ungewollte Folgen nach sich.

Hier einige Contra-Argumente im Bezug auf nicht saisonales und regionales Essen:

-für den langen Transport benötigt, dass Transportmedium Treibstoff aus fossilen Brennstoffen
-zum Teil werden die Früchte mit Chemikalien besprüht, damit sie die lange Reise bestehen
-da sie nicht kurz vor dem Verzehr, sondern schon viel früher geerntet werden, können sie ihr volles Aroma nicht entwickeln
-gleiches gilt für den Vitamingehalt
Besser ist es also, die Früchte und Gemüse dann zu essen wenn sie in unserer Region zu haben sind.

Auf Wochen- oder Bauernmärkten werden meist beide Komponenten in Einklang gebracht. Regional, da die Produkte hoffentlich aus der Umgebung kommen und saisonal, eben da sie ja nur zu bestimmten Jahreszeiten in der Umgebung wachsen.

Um raus zu finden wann und wo ein Markt in Hamburg ist, klicke man bitte auf folgenden Link:


Und hinter folgenden Link verbirgt sich ein Saisonkalender, den man sich gerne ausdrucken und an seinen Kühlschrank magneten kann wenn man möchte =)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen